Futtermeister

Der Geruch von Nektarinen hat sie jetzt aus dem Boden getrieben.
Normalerweise kommen die Weißen nicht vor Mitternacht, eigentlich sind sie ziemlich pünktlich.
Sie sind, mit Abstand (!) die Schnecken, die am meisten vertilgen.
Vielleicht auch deswegen, weil sie ja ursprünglich darauf gezüchtet wurden, schnell viel Fleisch aufzubauen, hab ich jedenfalls mal gelesen.

.

Und hier ein Blick auf das Atemloch.
Darin werden später auch ihre Eier zu sehen sein.

Advertisements

7 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. nefycee
    Aug 22, 2011 @ 06:40:10

    Viel Fleisch aufbauen? Sollten sie denn die Weinbergschnecken in den Restaurants verdrängen? oO

    Antwort

    • km267
      Aug 22, 2011 @ 08:13:46

      Ja ich hab das wirklich gelesen!
      Zumindest in Japan soll es so sein, da kommt diese Zuchtform auch her.
      Vielleicht nennt man sie dort „Mastschnecken“? 😉
      Bis jetzt sind sie wirklich fleischiger, als die Wildfarbenen, aber ich kenne halt die Elterntiere von beiden Arten nicht.

      Ich werde dir nie berichten können, welche Schnecken besser schmecken.
      Zuchtmäßig sind die Jade’s auf jeden Fall „ergiebiger“.

      Antwort

  2. Knoedl
    Aug 22, 2011 @ 18:31:26

    Ich hab noch nie ein Atemloch gesehen 😀

    Antwort

    • km267
      Aug 22, 2011 @ 22:45:37

      Wenn du das nächstemal eine Gartenschnecke findest, kannst du es auch sehen.
      Auch die Nackten haben es, auf der Seite.

      Also auf dem Foto von mir, hat sie es schon sehr weit offen … tief Luft holen *gg*

      Antwort

      • Knoedl
        Aug 25, 2011 @ 08:53:25

        Hab da nie wirklich drauf geachtet, wusste nur durch den Niounterricht, dass da eins ist *gg*
        Bei den Nackten das Loch an der Seite? So so, hab mich schon gewundert 😀

  3. Karin
    Aug 22, 2011 @ 20:15:42

    Darin werden später auch die Eier zusehen sein, ganz richtig zusehen, was viele Nicht Schnecken Fans nicht wissen, die Eier kommen, nicht aus dem Luftloch.
    Karin

    Antwort

    • km267
      Aug 22, 2011 @ 22:54:17

      Ich möchte zwar keinen Nachwuchs, aber wahrscheinlich lässt es sich nicht vermeiden. Und dann bin ich schon darauf gespannt, ob ich so einen Moment erwische, wo man die Eier darin sehen kann.
      Und dann wiederum hoffe ich, dass ich auch die Gelege finde!
      (die aber leider in den Froster wandern müssen)

      Einer der wildfarbenen Fulicas stolziert schon über die Äste und präsentiert sein Teil …

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 22 Followern an

Kalender

August 2011
M D M D F S S
« Jul   Sep »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Gelistet bei

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
%d Bloggern gefällt das: