Mutter und Kind

Heute konnte ich mal Bilder von der Elternschnecke und ihrem Baby machen.
Man kann sich kaum vorstellen, dass zwischen diesen Größenunterschied nicht einmal 1 Jahr liegt.
Die Kleine ist mittlerweile auch recht munter unterwegs, ich sehe sie eigentlich immer, wenn ich Abends frisches Futter gebe. Die 5 Geschwisterchen sind ein bisschen kleiner, sie sind auch ein paar Tage später geschlüpft und von daher bleiben sie auch noch lieber meist unter der Erde.
Leider habe ich heute festgestellt, dass alle anderen Babys Augenpunkte haben, also keine Körperalbinos werden, wie ich zuerst dachte. Aber trotzdem sind die Körperchen heller, als bei den Wildfarbenen Nachwuchs, den ich ja vom gleichen Alter her kenne. Ist ja spannend, wie sie dann später aussehen werden.
Da ist sie wieder, die Sache mit der Vererbungslehre …

Ich habe heute sogar gelesen, dass es gar nicht erwiesen ist, dass White Jade Schnecken tatsächlich zur Gattung Fulica gehören! Es wird lediglich vermutet.
Mir persönlich ist es egal, ich finde sie einfach wunderschön 🙂

Advertisements

16 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Little
    Apr 13, 2012 @ 22:11:57

    Bin ganz hin & weg,… echt Karin die Bilder sind zauberhaft, Nee, so goldig 🙂 der Unterschied ist wirklich enorm, meine Güte wenn das bei Menschen auch so wäre… ich will nicht dran denken 😀
    Das Baby ist doch bestimmt 300x kleiner, oder verschätze ich mich arg? SÜÜß, wieg doch mal Mutter & Kind, meinte natürlich jede allein 🙂 fein,fein.
    Bin weiterhin ein Schneckenfan… Hoffe das Kind auch Muttergröße erreicht! Lg. Edith

    Antwort

    • km267
      Apr 15, 2012 @ 16:22:53

      Ja danke Edith 🙂
      ich finde die Bilder selber total süß, natürlich mit meinen „vermenschlichungs-Gedanken“ hihi
      Da kommst du ja super gut mit deiner Schätzung hin!
      Die Mutter wiegt (heute) 230Gramm, das Baby 0,8 Gramm.
      Wär schon toll, wenn das Baby auch mal so groß werden würde, bin auch gespannt. 🙂

      Antwort

  2. Little
    Apr 13, 2012 @ 23:59:23

    Danke für deine ausführliche Info über „Schneckenkorn“ auf deiner HP. Schlimm was der Mensch so einsetzt, um so „friedliche Geschöpfe“ zu töten, einen Plantagenanbauer könnte ich evtl. noch verstehen! Der davon leben muss,…eh aber mein Nachbar hat sowas auch schon mal verstreut,… bin hin und her gerissen…

    Antwort

    • nefycee
      Apr 14, 2012 @ 06:04:53

      Gerade bei großen Anlagen mit finanziellen Hintergrund finde ich, sollte man natürlichen Schutz bevorzugen und fordern dürfen.
      1. Ist der Einsatz von Giften allein durch die nötige Masse viel fragwürdiger
      2. Stehen meist wir als Konsument irgendwo am Ende einer Produktionskette
      3. Können Produzenten immer die Kosten leichter umverteilen

      Neulich habe ich so eine Reportage gesehen über eine Zuchtanlage für Weinbergschnecken. Die haben es geschafft ohne Gift ihre Schnecken vom Ausbruch abzuhalten. Da wird das anders rum wohl auch klappen. 😀

      Antwort

      • km267
        Apr 15, 2012 @ 16:36:32

        Ich verstehe es auch, dass Pflanz-Anlagen geschützt werden müssen.
        Ich weiß es zwar nicht, aber ich kann nicht glauben, dass Schneckenkorn verwendet wird.
        Hm, mit Sicherheit stehen WIR am Ende der Produktionskette, finanziell – sowie auch gesundheitlich.

        So einen Bericht über Weinbergschneckenzucht habe ich auch schon gesehen, die verwenden meist Zäune, die oben stark umgebogen sind. Angeblich mögen die Schnecken da nicht rüberklettern.
        Andersherum wollen das die Produzenten vielleicht nicht, weil Zäune die Arbeit behindern? Oder auch zu umständlich und zu teuer?

    • km267
      Apr 15, 2012 @ 16:27:39

      Die Menschen informieren sich leider viel zu wenig.
      Einer fragt … “was kann ich gegen die vielen Schnecken machen”
      Ein anderer sagt … “kaufe Schneckenkorn!”
      Und das wars dann. Gekauft, verstreut – und fertig.
      Vielleicht ist es auch vielen einfach egal, was sonst noch passieren kann?

      Antwort

    • km267
      Apr 15, 2012 @ 16:29:14

      ups, jetzt ist meine Antwort auf deinen Kommentar nach unten gerutscht … ??

      Antwort

  3. TH
    Apr 14, 2012 @ 15:16:30

    Ja ja das Kindchenschema 😉
    Schnecken haben halt keine Bindung zu ihrem Nachwuchs, auch wenn es auf deinen Bildern so wirken mag, oder du es dir wünscht hi hi 😀
    Nein ist Spaß.
    Die Zerbrechlichkeit der Kleinen kommt gut raus bei deinen Bildern.
    Und die Große ist wirklich wunderschön!
    Toll.
    vg Th

    Antwort

    • Lu
      Apr 14, 2012 @ 16:56:38

      Hallo,

      Ganz tolle Bilder! Es wirkt wirklich so, als würde die Schnecke Kontakt mit ihrem Nachwuchs haben!
      LG Luise

      Antwort

      • km267
        Apr 15, 2012 @ 16:41:59

        Hallo Luise,

        vielen Dank, das freut mich sehr dass dir die Bilder gefallen.
        Gruß von Karin 🙂

        Hey – hier stimmt die Reihenfolge meiner Antworten nicht mehr, was ist denn los?

    • km267
      Apr 15, 2012 @ 16:40:36

      Nein ich weiß schon, dass sie keine Bindung haben.
      Fast wäre noch ein Unglück beim Fotografieren passiert … die Mutter legte plötzlich ihren Kopf genau auf das Kleine und wollte vorwärts kriechen.
      Ich hob sie schnell hoch und wollte das Kleine „retten“, das klebte natürlich schon an ihrem Fuß. Da rollte sie sich etwas ein und ich hatte echt Mühe, das Kleine da wieder heraus zu bringen … puh 😉
      Danke für dein Lob
      lg Karin

      Antwort

  4. Anonymous
    Apr 15, 2012 @ 20:39:14

    Der Größen Unterschied ist schon enorm.

    Antwort

  5. knoedl
    Mai 11, 2012 @ 21:38:02

    Och, das ist ja eine wirklich schöne Idee (und Umsetzung!), die zusammen zu fotografieren. Der Unterschied ist wirklich erstaunlich, das Baby könnte in die Spitze des Mama-Häuschens passen 😀

    Antwort

    • Karin
      Mai 11, 2012 @ 21:55:43

      dankeschön, das freut mich aber sehr 🙂

      Ja das stimmt, größer als die Hausspitze war der Knubbel nicht.
      Bin ja gespannt, ob er auch mal so groß wird …wie die Mama.

      Antwort

      • knoedl
        Mai 11, 2012 @ 21:59:45

        Interessant wäre es, wenn du die Bilder regelmäßig machen würdest, also mit den Schnecken nebeneinander. Dann kann man die Kleinen beim Wachsen beobachten 😀

  6. Karin
    Mai 11, 2012 @ 22:06:34

    Gute Idee, mach ich gerne 🙂

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 23 Followern an

Kalender

April 2012
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Gelistet bei

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
%d Bloggern gefällt das: