Heilerde Nachtrag

Nach eineinhalb Wochen Heilerde.
Der Zustand des Häuschens verschlechtert sich rapide. Binnen 10 Tage hat sich jetzt das Periostrakum fast über die gesamte Eingangswindung abgelöst. Die Schnecke ist scheinbar nicht in der Lage, das Haus normal ausbilden zu können.
Im Gegensatz die Geschwisterschnecke, die auch mehr als doppelt so groß ist.
Also leider hat die Heilerde auf diesen Schaden keine Wirkung.
Es ist ja offensichtlich, dass nicht nur das Periostrakum angegriffen ist, sondern die ganze Form vom Gehäuse stimmt nicht richtig. Zumindest frisst sie ein bisschen, wenn auch nicht viel, aber sie kommt (noch) täglich zum Futter.
Die Weißen haben sich so gut entwickelt, dass ich sie in ein paar Wochen umsetzen werde.
Einige Gelege habe ich im Laufe der Woche auch wieder gefunden, aber zum Glück keine weitere Babyschnecke 😀

Advertisements

4 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Lu
    Sep 09, 2012 @ 19:57:31

    Das sieht ja in der Tat übel aus! 😦
    Schade, dass die Heilerde nicht geholfen hat.
    Hmmm… Fällt dir eigentlich auch folgendes auf: Am Anfang waren deine 5 ersten Braunen Schnecken ja „nur“ zu klein und ein bisschen kruschelig. Aber das war doch kein Vergleich mit dem Zustand deiner wilden Babys von heute! Dieser ist ja viel schlimmer! Woran das nur liegt? Ich meine, deine 5 Anfandsschnecken sahen ja noch so gut aus, dass du anfangs glaubtest, sie wären gesund. Aber das hat sich ja in nur einer Generation total geändert ! Diese Tiere jetzt sehen viel schlimmer aus als die 5 ersten… Warum? Eigentlich müsste es sich ja bessern: Die gesunden Jades steuern ja bei allen Babys, die momentan leben, ihre „guten“ Gene bei…? Ich zumindest würde rein logisch davon ausgehen: Die Häuser werden besser, denn die gesunden Gene mischen mit. Warum scheint das Gegenteil der Fall zu sein?
    Super, wie sich die Jade entwickelt hat! Die scheint ja ein richtig helles Gehäuse zu bekommen :).
    LG, Lu

    Antwort

    • Karin
      Sep 09, 2012 @ 21:07:34

      Wenn ich mir die Bilder von den 5 Anfangsschnecken betrachte, dann fällt mir auf, dass auch da die Gehäuse schon keine richtig normale Form hatten, also irgendwas hatten sie von vorne herein. Das wurde mir aber erst klar, als ich die 3 weißen Babys von Theresa bekam, denn an denen sah ich, wie schnell und schön, gesunde Schnecken wachsen. Das war ja ein Unterschied wie Tag un Nacht.
      Aber, diese ersten Wildfarbenen lebten auch über ein Jahr.
      Ich habe keine Ahnung, warum sich das in jeder Generation nur verschlechtert?
      Keine einzige wf wurde gesünder!
      Ja genau, eigentlich müsste das Gute der Weißen ja auch in der Vererbung sein, aber anscheinend wird das niemals auf die Braunen übertragen.
      Allerdings wird das Schlechte auch niemals auf die Weißen übertragen.
      Das ist wirklich total seltsam, Und ich kenne auch niemanden, auch nicht im Forum, der ähnliches erlebt hat.
      Aber wie gesagt, es sind relativ wenige Babys, mit denen ich diesen Vergleich habe, weil ich keine Gelege extra schlüpfen lasse.
      Um das Problem näher studieren zu können, müsste ich tatsächlich viel mehr Schnecken schlüpfen lassen, sogar mehrere Gelege, aber das mache ich auf keinen Fall, denn dann stehe ich ja vor dem Horror, dass ich sämtliche Kleinen einfrieren müsste.
      Trotzallem … noch nie hatte ein weißes Baby ein Wachstumsproblem und auch kein Kruschelhaus. Von daher denke ich halt, dass dieses Problem nicht an meiner Haltung liegen kann.
      Und auch die beiden Vollalbinobabys, die ich mir Mitte Mai gekauft habe, sind mittlerweile so groß, dass ich sie von den Valentin-Schnecken kaum mehr unterscheiden kann. Also alle Schnecken, die ich bekommen habe, wachsen superschön, ich habe nur ausschließlich mit den Braunen die Probleme, die ich ganz zu Anfang hatte und deren Gene sich eben jetzt immer noch vererben.

      Nächstes Jahr kann das ja nicht mehr möglich sein, soviel ich weiß, kann sich so ein Spermavorrat nicht länger als ein Jahr halten, oder?
      Mich interessiert es natürlich auch, wie die Kleinen aussehen, wenn nur gesunde Elternschnecken beteiligt sind.

      Ich grüße dich
      Karin

      Antwort

  2. TH
    Sep 10, 2012 @ 07:52:28

    Hallo Karin,

    also ich verfolge das jetzt schon eine ganze Weile.
    Ich sage das selten, aber hier in dem Fall ist es mM nach wirklich so, dass du keine Schuld hast. Ganz egal was du fütterst, oder auf welchem Boden oder mit welcher Temperatur du sie hälst, schau dir deine Fulica whiteJadeJungtiere an und du siehst dass sie wundervoll und einwandfrei gewachsen sind.
    Also, das ist die Frage und die Antwort zugleich!
    Es kann ja gar nicht sein, dass Schnecken von der selben Art, unter gleichen Bedingungen leben und nur weil die einen albinotische Körper haben, würden sie schön und gesund wachsen, die anderen, gerade noch die wildfarbe die ja eigentlich noch unempfindllicher sein sollte, die haben Missbildungen?
    Nein, es liegt doch auf der Hand!

    Lass die restlichen einfach so weiterleben, aber ich würde sie auch wirklich in einem Extrabehältnis lassen, damit niemals mehr eine Verpaarung mit einer gesunden stattfinden kann.
    Und dann müsste das Problem auch erledigt sein, denn es stimmt dass sie Sperma eine lange Zeit speichern könne, aber soviel ich weiß ist es kein ganzes Jahr. Und vorallem, wenn es andere Geschlechtspartner gibt, warum sollte sie dann speichern.

    Ich hoffe du verlierst deswegen nicht die Lust an unserem tollen und aussergewöhnlichen Hobby, denn so langsam habe ich Befürchtungen.
    Deine Posts sind viel ernster geworden, ich vermisse den Spaßfaktor.
    Freue dich doch über deine wunderschönen großen Schnecken und die paar missgebildeten Nachkommen gehören halt einfach dazu.
    Übrigens kommt das immer und auch bei jeden vor, nur geben es die meisten nicht zu.

    Schönen Tag noch
    glg Th

    Antwort

    • Karin
      Sep 10, 2012 @ 19:13:37

      Hätte ich nur die Braunen, wüsste ich das alles nicht und würde hemmungslos verzweifeln. Ich glaube – dann hätte ich aufgegeben und mir keine weiteren geholt.
      Dann hätte ich es für mich akzeptieren müssen, dass ich mich damit übernommen habe, dass es zu schwer ist für mich, Schnecken im Terra zu halten.
      Es wäre halt schade um die Tiere gewesen, die meinetwegen gelitten haben.

      Aber dass dem nicht ganz so ist, das beweisen mir ja eben alle anderen Schnecken. Und ich bin heilfroh darüber!

      Ja ich werde es auch so machen, dass ich die braunen Babys auch von den weißen Babys trenne. Die kleinen Weißen werde ich beim nächsten Saubermachen zu den Großen setzen, das passt dann.

      Nein Th, ich habe immer noch sehr viel Freude an den Schnecken und werde meinen Spaß daran nicht verlieren. Nur bin ich halt darüber betrübt, weil es den Braunen nicht gut geht. Ob ich da Schuld habe, oder nicht, spielt keine Rolle.
      Und die Unterstützung von euch baut mich auch auf! Danke 🙂

      Lieben Gruß
      Karin

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 23 Followern an

Kalender

September 2012
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Gelistet bei

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
%d Bloggern gefällt das: