Darf ich vorstellen?

meine „bunte“ Fulica-Truppe ist jetzt komplett.
Am 23.05.2013 habe ich ein kleines Päckchen mit zuckersüßem Inhalt bekommen, zwei Babys von der Art Fulica rodatzii.
Ich habe mir sie schon so lange gewünscht und jetzt endlich durften sie bei mir einziehen. 😀
Die Besonderheit an ihnen ist, dass sie ein albinotisches Gehäuse und einen dunklen Körper haben (was erst deutlich wird, wenn sie älter sind).
Die ersten zwei Tage blieben sie ziemlich zurückgezogen, aber mittlerweile kriechen sie recht munter herum und sind sehr am Futter interessiert.
Nun bin ich schon sehr gespannt wie sie sich entwickeln. Als Futter gebe ich Salat mit geraspeltem Gemüse, darüber streue ich ein bisschen zerriebene Koi-Sticks und das fressen sie wirklich sehr gerne.
Ich denke, sie fühlen sich wohl und haben die Reise-Strapazen inzwischen vergessen.

Tag der Ankunft

Tag der Ankunft

bild475

Fünf Tage später …

bild476

… traut man sich auch aus dem Haus

Advertisements

18 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Drachin
    Mai 29, 2013 @ 08:58:03

    Ach süß die Kleinen. Rodatzis sind die einzigen Fulicas, die ich in meinem Becken noch nicht habe. Wie groß sind die Stöpsel denn? Wünsche dir auf jeden Fall alles Gute für die Lütten!

    Antwort

    • Karin
      Mai 29, 2013 @ 17:01:15

      Die Stöpsel sind ca 2cm groß, ich mache demnächst Bilder auf dem Lineal.
      Ja das ist schon seltsam, dass man sich Rodatzii’s meist als letztes holt, eher white Jade und Vollalbinos. Sind ja auch meine Ersten 🙂
      Vielen Dank, gute Wünsche kann ich immer brauchen.

      Antwort

  2. TobiD
    Mai 29, 2013 @ 09:17:36

    Sag mal, wie lange lebt eigentlich so eine Schnecke? Eigentlich leben langsame Tiere (z.B. Schildkröten) ja sehr lange. Ist das bei deinen Schnecken auch so, also im Verhältnis zu anderen Tieren in der Größe

    Antwort

    • Karin
      Mai 29, 2013 @ 17:06:02

      Hallo TobiD

      hm, leider sind meine ältesten Schnecken erst um die 2 Jahre alt. Aber mit Schildkröten kann man sie nicht vergleichen, trotz der Langsamkeit 😉
      Meines Wissens nach haben Fulicas eine Lebenserwartung von 5-7 Jahren.

      Antwort

  3. Anonymous
    Mai 29, 2013 @ 10:43:19

    Die sind ja wieder mal zucker 🙂
    Lg Karin H.

    Antwort

  4. Miesmuschel
    Mai 29, 2013 @ 12:48:34

    Süß. Bei dem oberen auf dem dritten Foto sieht es dezent nach Bärtchen aus. 😉

    Viel Freude mit den Knubbeln. Ich werde mir auch irgendwann eine Rodatzi dazuholen.

    Antwort

    • Karin
      Mai 29, 2013 @ 17:11:20

      Huhu Miesmuschel,

      ja stimmt, hahahahahhaa …. mir ist das gar nicht aufgefallen, aber jetzt wo du das schreibst .. tatsächlich! Ein schmales smartes Bärtchen, hihihi

      Vielen Dank, ich habe wirklich total viel Freude mit den Kleinen, es fällt mir direkt schwer, sie in Ruhe zu lassen, aber ich bin ja „vernünftig“ 😉
      Warum holt man sich Rodatzii’s meist als letztes?
      Ist ja bei mir genauso, aber ich weiß gar nicht warum? hahaha

      Antwort

  5. Miesmuschel
    Mai 30, 2013 @ 16:13:48

    😉

    Warum man sich Rodatzi meist als letztes holt? Keine Ahnung. Bei mir hat sich das einfach so ergeben. Mit den Dunklen hat es angefangen und die VA war von Anfang an „abgesprochen“. 😀 Aber ich finde die Farbkombination von den Rodatzi so toll, die würde für mich den Trupp farblich vervollständigen.

    Dass man ständig nach den Neuzugängen gucken muss, kenne ich. Ich habe damals sogar immer geguckt, obwohl ich genau wusste, die sind grad verbuddelt und schlafen. Mach ich selbst jetzt noch, wobei dann natürlich nicht mehr so oft. Aber wenn die noch klein sind, da geht einem doch eh das Herz auf und man klebt regelrecht an der Terrarienscheibe.

    Antwort

    • Karin
      Mai 30, 2013 @ 21:22:23

      Das kommt mir ja so bekannt vor … hihi
      Meine ersten waren auch widfarbene Fulicas. Da wusste ich aber noch gar nicht, dass es auch Varianten gibt.
      Und dann sah ich Bilder von White Jade und war völlig begeistert.
      Ich dachte, damit wäre ich dann auch zufrieden. … Falsch gedacht 😉
      VA musste unbedingt noch sein! Jetzt ist es aber echt genug.
      Hm, nein – nur noch die Rodatzi.
      Jetzt bin ich wieder zufrieden – und denke wieder – es ist genug. *pfeiff*

      Zum Glück habe ich die Neuen in einer Faunabox, die ich von allen Seiten anschauen kann, auch von unten! hahaha
      Und wenn sie sich bis zum Boden verbuddelt, dann sehe ich wenigstens noch das angepappte Füßchen durch den Plastikboden. Ja verrückt! hihi
      Zumindest habe ich mich soweit im Griff, dass ich sie wirklich nur noch anschaue, aber nicht mehr ausgrabe, außer sie würden sich 2 Tage nicht mehr blicken lassen. Nein das geht nicht.
      Es fällt mir sogar schwer, die Großen in der Erde stecken zu lassen … wenn sie sich mal einbuddeln. Hach … 😀

      Antwort

      • Miesmuschel
        Mai 31, 2013 @ 12:16:45

        So war das, als ich meine Dunklen damals bekam, die hielt ich anfangs auch in einem Faunarium. Und wenn ich sie von oben nicht erblicken konnte und sie dazu auch noch „spät dran“ waren, dann habe ich das Faunarium gaaanz vorsichtig hochgehoben und von unten geschaut, wo die Füßchen kleben. Natürlich nur selten und anfangs, als ich mir eh wegen allem Sorgen gemacht habe. Eigentlich waren die immer pünktlich. Ich glaube, die werden erst im Laufe der Zeit gemütlicher.

        Ich werde aber auch immer nervös, wenn sich einer länger vergräbt. Als erstes denke ich an ein Gelege, wenn es länger als gewohnt dauert fange ich an, mir Sorgen zu machen.
        Meine VA war jetzt 4, fast 5 Tage untertage. Dachte, sie versteckt sich unter dem Möhrenkrautbüschel. Ich habe mir den Hals verrenkt, um von allen Himmelsrichtungen ins Becken zu schauen, aber sie war nirgends … bis ich später zufällig ein Stückchen vom Haus durch die Scheibe schimmern sah. Dort konnte ich sie dann bei ihren Grabarbeiten beobachten. Jedenfalls dachte ich, sie legt Eier und dann habe ich zufällig 1 Ei + 2 Winzlinge über ihr entdeckt und dachte nur „Los, komm da raus! Ich will dort suchen.“ Andererseits wollte ich sie aber nicht stören. Da bekäme ich ein ungutes Gefühl. Aber es war dann ein typischer Fall von „Haha, verarscht! Die sind nicht von mir.“ Diese kleinen Krepel!
        Kaum wach hat sie sich gestern Abend wieder eingegraben. Diesmal gleich senkrecht, dazu hat sie wohl an der Scheibe „Anlauf“ genommen. 😀 Wer weiß was sie hat, untypisch für sie. Abwarten und Tee trinken. Ich lass’ sie in Ruhe.

      • Karin
        Jun 01, 2013 @ 21:43:44

        Ja es fällt echt schwer, sie in Ruhe zu lassen. Ich habe immer ein ungutes Gefühl, wenn die Großen sich ein paar Tage einbuddeln. Jeden Tag mache ich dann automatisch eine „Geruchsprobe“, es soll ja sehr unangenehm riechen wenn eine tot ist. Zum Glück ist mir das ja noch nicht passiert, aber irgendwann werde ich auch diese Erfahrungen machen.
        Zum Eierlegen graben sich meine anders ein, mehr schräg und nicht so tief. Also bis jetzt war das so.
        Verarscht werde ich aber auch! Ich buddel jede Woche nach Gelegen, normalerweise könnte dann auch keine ungewollt schlüpfen, ausser ich übersehe ein Ei, was natürlich auch vorkommt. Aber neulich fand ich ein Gelege, wo fast schon alle Eier aufgebrochen waren. Das heißt ja, dass sie erst kurz vor dem Schlüpfen gelegt wurden, denn eigentlich dauert es ja schon 10-20 Tage, vom Ei bis zum Schlupf.
        Da habe ich schon ein bisschen Krise bekommen, denn teilweise waren die Häuschen schon sichtbar. Aber ich kann ja keinesfalls 300 Babys heranwachsen lassen. Vielleicht sollte ich alle 5 Tage graben …
        Zur Zeit schlafen sie alle gerne so halb im Boden, das sieht aus als ob man sie wie einen Spicker in die Erde geworfen hätte!
        😀

  6. TH
    Mai 31, 2013 @ 07:55:38

    Ja nee oder
    kaum ist man paar Tage in Urlaub ist hier schon wieder die Hölle los!
    Ha ich wusste es doch, du kannst nicht widerstehen 😀
    Karin die mussten sein, du wolltest sie eigentlich schon immer, hast es nur nicht zugegeben. he he he
    Das sind ja wirklich Zuckerkugeln, aber so winzig sind sie gar nicht mehr, ich schätze sie auf 3 Monate?
    Hübsch hübsch die *Kaba-Füßchen* haha
    Hier sieht man ja selten Pupillen, endlich sind wieder eine da 😀

    glg Th

    Antwort

    • Karin
      Jun 01, 2013 @ 21:30:14

      Hallo Th,

      tja, das war dein Fehler, dass du tagelang im Urlaub warst … ich nutze so etwas schamlos aus! 🙂
      Ja das stimmt, schon lange wollte ich diese „Kaba-Füßchen“ hahahhaa, das passt ja super 😀
      Bin schon gespannt wie sie sich einleben.
      lg Karin

      Antwort

  7. K.
    Mai 31, 2013 @ 08:55:10

    Schoene Tiere hast du da bekommen!
    Sie werden sicher mirnixdirnix zu stattlichen rodatzi-Exemplaren herangewachsen sein!

    Antwort

    • Karin
      Jun 01, 2013 @ 21:31:50

      Ja, ich finde sie auch richtig schön. Mittlerweile hätte ich sogar die Geduld, um sie langsam wachsen zu sehen, aber ich weiß ja mittlerweile, wie schnell das eigentlich geht.
      Danke 🙂
      lg Karin

      Antwort

  8. Trackback: 5 Wochen später | ... im Schneckentempo
  9. iyxhrcdw@hotmail.com
    Feb 17, 2014 @ 21:05:35

    I believe is one of the most important info for us. And i’m satisfied researching your content. But wanna declaration on handful of basic problems, The web site style is extremely good, the articles is in reality great. Just right job, cheers.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 23 Followern an

Kalender

Mai 2013
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Gelistet bei

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
%d Bloggern gefällt das: