Schrecksekunden

Heute bin ich total erschrocken!
Meine wildfarbene Fulica lag unten im Substrat auf der Seite und ihr Körper war relativ weit aussen. Es hatte den Anschein, als ob sie von der Decke geplumst wäre und sie sich nicht mehr aufrichten könnte. Erst ließ ich sie noch eine Weile so liegen, beobachtete sie aber. Dann holte ich sie raus und setzte sie auf ein Salatblatt mit ein paar Gammarus. Sie blieb die ganze Zeit so breit ausgefahren, hat die Gammarus gefressen, aber hob ihr Haus nicht auf den Rücken.
Ich wollte gleich ihr Becken saubermachen und dann wusste ich warum sie so erschöpft war …… Eier!
Normalerweise bleiben sie nach dem Legen noch eine ganze Weile mit dem Kopf in der Erde, oder sie hocken dann noch eine Zeitlang auf dem Gelege und schlafen. Jedenfalls wurde es bis jetzt von allen meinen Schnecken so gemacht.
Diesesmal war es anders, ich sah auch noch Eier in der Schnecke, also war sie noch nicht fertig. Warum kam sie dann überhaupt heraus? Hätte ich das gewusst, hätte ich sie natürlich in Ruhe gelassen 😦
Hoffentlich legt sie den Rest noch problemlos ab, ich störe sie jetzt jedenfalls ein paar Tage nicht mehr.

bild520

bild519

Advertisements

9 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. K.
    Jul 08, 2013 @ 07:20:26

    Hm… vielleicht ist es ihr zu warm geworden. Oder sie weiß, dass du – wenn du das Gelege entdeckst – es entfernst und sie wollte noch ein paar Eier in petto behalten, um doch ihre Kinder aufwachsen zu sehen 😉

    Nein, ernsthaft, keine Ahnung – etwas Vergleichbares habe ich nie beobachtet, nur aehnliches. Aber die Sorgenkinder (wie der Name schon sagt) haben es nicht mal geschafft, ihre Gelege zu vergraben… und waren danach immer total geschafft, lagen teilweise aehnlich herum.

    Antwort

    • Karin
      Jul 13, 2013 @ 15:49:31

      Ja, das Wort Sorgenkinder trifft es ganz genau.
      Leider ist sie jetzt gestorben, ich konnte nichts mehr für sie tun 😦
      Vielleicht war es ihr tatsächlich zu warm, aber der gesamte vordere Bereich ist eigentlich kühler und auch etwas trockener. Sie können sich ja aussuchen wo es ihnen gerade angenehmer ist.
      Aber die beiden Wildfarbenen haben ja sowieso die Lebensdauer ihrer Geschwister enorm übertroffen. Klar, gut 1 Jahr ist kein Alter für eine Fulica, aber vor den ganzen „Behandlungen“ wurden sie ja nur noch 5-6 Monate alt, teilweise starben sie noch jünger.
      Die letzte lebt noch, sie frisst auch gut und ist munter unterwegs.
      Allerdings … wie lange wohl noch?

      Somit hätte dein „Verleser“ Schnecksekunden besser gepasst 😦
      Ich weiß auch nicht ob sich eine Schnecke übernehmen kann mit zu vielen Eiern, aber vielleicht wurde sie dadurch auch zu schwach?

      (meine Schnecken sehen nie dass ich die Eier entferne, ich drehe sie anders herum, oder nehme sie ganz heraus. Auch wenn es Quatsch ist, aber ich habe immer ein komisches Gefühl wenn ich ihnen den Nachwuchs „klaue“) 😉

      Antwort

  2. K.
    Jul 08, 2013 @ 07:21:06

    P.S.: Beim Titel habe ich uebrigens als Erstes „Schnecksekunden“ gelesen.

    Antwort

  3. Thomas
    Jul 09, 2013 @ 05:56:01

    Hey,

    ich drück dir die Daumen dass die fleißige Eierlegerin wieder wird.
    Also sie schaut nun echt nicht schlecht aus, nicht unterernährt und auch nicht schwach. Trotz so vielen Eier!
    Vielleicht hat K. recht und ihr war zu warm?
    Meine Güte, diese Eiermassen und dann noch welche im Schneck, !

    glg Th

    Antwort

    • Karin
      Jul 13, 2013 @ 15:51:12

      Hallo Thomas,
      danke für dein Daumendrücken, aber es hat nicht mehr geholfen.
      Ich finde auch nicht, dass sie unterernährt aussieht, aber aus irgendeinem Grund hat sie es nicht geschafft.

      lg Karin

      Antwort

  4. Anonymous
    Jul 11, 2013 @ 06:45:19

    Karin, du müsstest mal meine Tiger beim Schlafen sehen, sie liegen völlig ausgestreckt da, in freier Natur wäre es ihr sicherer Tod.
    Karin H.

    Antwort

    • Karin
      Jul 13, 2013 @ 15:57:03

      Hi Karin,

      es ist schon erstaunlich wie die Schnecken merken, dass ihnen bei uns nichts geschieht. Das stimmt, in der Natur kann es sich eine Schnecke nicht leisten, so entspannt aus dem Haus zu hängen 😉

      Bei meiner war es leider nicht entspannt, sie ist kurz danach gestorben.
      Hatte sich unnatürlich weit eingezogen, dann hat die Fußspitze wieder herausgeschaut, aber war total hart und trocken.
      Vielleicht war auch „ihre Zeit“ gekommen und sie merkte das und legte deswegen noch so viele Eier … der natürliche Trieb zur Arterhaltung, ich weiß es leider nicht.

      Gruß Karin

      Antwort

  5. Anonymous
    Jul 17, 2013 @ 10:43:33

    Das tut mir nun aber leid 😦
    Karin H.

    Antwort

    • Karin
      Jul 17, 2013 @ 19:25:39

      Danke Karin.
      Nun bin ich ja gespannt, wie lange die Allerletzte der Wildfarbenen noch lebt.
      Sie sieht gut aus, sie verhält sich auch total normal. Bis jetzt halt …

      lg Karin

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 22 Followern an

Kalender

Juli 2013
M D M D F S S
« Jun   Aug »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Gelistet bei

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
%d Bloggern gefällt das: