Gute Zeiten

Ich weiß ja nicht von wem … aber als ich das komplette Substrat herausgenommen habe, habe ich auch drei Gelege gefunden. In meiner Verzweiflung dachte ich mir, dass ich einfach von jedem Gelege zwei Eier behalte, aber da sowieso irgendeine „Seuche“ bei den Schnecken ist, wird aus den Eiern wohl nichts schlüpfen.
Falsch gedacht! Alle sechs Eier brüteten vor sich hin und irgendwann sah ich, dass da kleine gelbe Kügelchen herumwanderten. Ich freue mich echt sehr, vielleicht ist ja auch ein Kleines von meiner dicken Berta dabei.
Alle konnte ich nicht fotografieren, aber hier sind schon mal vier von der neuen Generation.
Eine kleine gemischte Gruppe, manche haben Pupillen und manche nicht, manche haben weiße Körper und manche sind braun. Das heißt, dass auf jeden Fall eine der Rodatzi beteiligt sein musste, schön 🙂

Ich fange komplett neu an. Neuer PC, neues Betriebssystem, neues Bildbearbeitungsprogramm. So richtig kenne ich mich mit Allem noch nicht aus, alles ist anders. Ja – und auch die Mini-Schnecken sind neu.

1

2

3

4

Advertisements

Suchbild

 

Die Großen liegen schlafend am Boden herum und alles ist friedlich, die typische Schneckenwelt halt.
Aber nur, solange man sich das Bild nicht ganz genau anschaut!

bild543

.

Denn auf der Vergrößerung sieht man tatsächlich wieder so einen kleinen Lümmel sitzen, der sich durchgeschmuggelt hat. Da ich die Bilder nicht immer sofort auf den PC lade, war das Schneckenbaby natürlich nicht mehr zu finden, als ich danach suchte.

bild544

.

Heute habe ich einen kleinen Muck auf der Holzwurzel entdeckt, ob es jetzt genau das gleiche Baby ist, kann ich nicht sagen, wobei sich diese Winzlinge ja schon fast täglich in der Farbe verändern können. Diesesmal lasse ich es bei den Großen, ich schätze dass es mindestens zwei Wochen alt ist und es hat somit schon einige Terra-Reinigungen und Umgrabungen überstanden. Einmal Fulicas – immer Fulicas!

bild541

Findelkind

Das hier ist auch wieder so ein „Überlebenskünstler“ 😉
Vor einigen Wochen fand ich (wieder mal) eine winzige, glänzende Kugel beim Saubermachen – und so sieht sie jetzt mittlerweile aus.
Die Gelege werden eigentlich niemals an der Rückwand abgelegt, immer mittig, oder vorne/seitlich an den Scheiben. Wenn ich aber ein übersehenes Schneckenbaby finde, dann meist hinten, direkt unter der Wasserschale. Seltsam, dass die Kleinen unterirdisch den Weg nach hinten kriechen. Die Findelkinder haben oft ein etwas verditschtes, oder verkratzes Häuschen, weil sie ja bei meinem Buddeln unsanft hin und her geschoben/geworfen werden, ich sehe sie ja nicht … ansonsten würde ich sie ja schon als Ei entfernen. Und ich schätze, dass sie mindestens 3-4 Umgrabungen mitmachen müssen, bis sie schlüpfen und entdeckt werden. da ich ja jede Woche saubermache. Wenn ich extra Schnecken schlüpfen lasse, dann lege ich die Eier ja sehr sorgsam in eine Heimchenbox und sie werden nicht mehr berührt, bis die Babys ihre Schale verlassen und nach einiger Zeit an die Oberfläche kriechen. Von daher ist es ja klar, dass diese Häuschen dann meist einwandfrei sind.
Wobei die Kleine hier ja auch ein relativ gutes Haus hat, aber es ist halt schwieriger für sie überhaupt am Leben zu bleiben.
Und deshalb mag ich meine Zufallskinder auch so sehr 😀

Eine „astreine“ Fulica white Jade (ca 3cm) die zum Fotografieren mal kurz nach draussen musste 😉

bild530

Farbenfroh

Ich finde es äußerst interessant wie das Häuschen farblich aufgeteilt ist.
Wie mit dem Lineal gezogen sind plötzlich die Streifen zu Ende. Normalerweise gibt es in der Windung eine Kante, an der dann die nächste Windung beginnt, aber bei dieser Baby-white Jade ist die große Windung farblich zweigeteilt.
Es ist überhaupt immer total spannend, wie die Kleinen sich verändern, bis sie erwachsen sind.
Gelblich kommen sie auf die Welt, dann sind schwarze Punkte zu sehen, dann kommen noch rote Streifen dazu und wenn sie erwachsen sind, vermischt sich alles wieder.

bild499

Das Abgabe-Trio

Die kleine white Jade verkörpert ja total das Kindchenschema … mit ihrem kurzen Füßchen und dem runden Häuschen  🙂

bild460

.

Inzwischen haben die beiden Jüngsten auch ihre Eier verlassen, es sind zwei White Jade.
Diese Drei werden ja demnächst an meine Kollegin abgegeben.
Zwischen der Wildfarbenen und den Jade-Frischlingen sind 18 Tage Altersunterschied.

bild461

Die kleine Wilde

Gerade mal 6 Tage nach den ersten Bildern hat das kleine Knubbelchen schon Farbe bekommen. Die roten Streifen sind ganz deutlich zu sehen. Dass es eine wildfarbene Fulica ist, habe ich schon gleich gesehen als ich es gefunden habe, man sieht ja die dunklen Pupillen. Die Kleine sitzt auf einem Basilikumblatt …

bild457

Frühjahrsputz

Zeit für Frühjahrsputz 🙂

ich habe ja wieder wunderschöne bemooste und beflechtete Äste bekommen, sie sehen traumhaft aus.
Nun ja, es ist auch ein tolles Versteck für kleine durchsichtige Murmeln …
Jetzt habe ich schon länger kein Baby mehr übersehen, aber heute war es wieder soweit! Das Kleine behalte ich eine Zeitlang – und ein paar Eier habe ich auch beiseite gelegt, da ich auf Wunsch meiner Kollegin 3 Schneckenkinder abgebe.
Es ist ja keine Schwierigkeit mit den Eiern, ich finde nach wie vor jede Woche ca 500 Stück davon. Oft noch mehr.

bild450

bild451

bild452

.

Gestern konnte ich tatsächlich zum ersten Mal bei der Ablage zuschauen.
Sie bohrte fast 2 Tage in der Erde herum und die Ablage dauerte ca 1 Stunde. Danach saß sie noch einen ganzen Tag über dem Gelege, dann ging sie ins Wasserbecken und ich legte ihr ein bisschen Futter in die Nähe, das sie auch gleich angenommen hat.

bild449

bild448

Ungeheuer(lich)

Schnecken können auch fast wie Ungeheuer aussehen …
Hier sieht man deutlich die Radula, das Beisswerkzeug der Schnecke. Die Radula ist relativ stabil und man spürt es merklich, wenn sie am Finger schabt. Es fühlt sich an, als ob ein Fingernagel leicht kratzen würde.
Karotten, oder andere harte Gemüse, sind überhaupt kein Problem.

bild413

.

Erst mal die Richtung peilen, wenn man aufwacht ……..  🙂
Aha, das Futter steht also hinter mir, ich muss tatsächlich raus aus dem Bett.

bild414

.

Und neeein … was sehe ich heute beim sprühen?
Wieder hat es ein Ei geschafft, irgendwie unbemerkt zu bleiben.
Und wieder habe ich die Kleine herausgenommen und kann sie nicht ins Nirvana schicken …
Originalgröße ca 7mm.

bild416

bild415

 

Shooting

Ein extra Shooting für TH  🙂

Das ist meine, vielleicht optisch hübscheste Schnecke Dutt.
Sie ist jetzt 6 Monate alt und ihr Gehäuse ist ca 7cm lang. Bis jetzt hat sie noch richtig schöne Streifen, aber wahrscheinlich verwachsen sie sich noch im Laufe der Zeit, wie bei meinen großen white Jade’s.

.

In Sachen Heilerde gibt es leider nichts Neues zu berichten, die braunen Kleinen haben weiterhin ihr schlechtes Häuschen, sind ca gut 1cm groß, die Weißen wachsen optimal und haben mittlerweile ca 3-4cm erreicht.
Die Braunen sind sehr viel vergraben, ich möchte sie nicht stören wegen Bilder machen.
Aber die Weißen sind viel unterwegs und auch tagsüber mal wach, deswegen konnte ich sie auch fotografieren.
Die Schnecke rechts hat einen großen weißen Fleck oben im Häuschen, ein sehr gutes Erkennungsmerkmal 😉

Beim schlüpfen

Und wieder ist es passiert!
Da ich mit meiner verbundenen Hand die Erde noch immer nicht richtig umgraben kann, trage ich einfach die oberste Schicht ab und fülle neues Substrat nach.
Dazu nehme ich eine kleine Kinderschaufel und werfe die alte Erde vorsichtshalber erst einmal auf einen Plastikteller, bevor sie in den Garten kommt.
Tja … und plötzlich kullert mir da etwas auf dem Teller herum …
Die Kleine ist gerade am schlüpfen 🙂
In Wirklichkeit hat das winzige Ding vielleicht 3mm, aber soweit ich das erkennen kann, gibt es keine Pupillen. Wahrscheinlich wird es eine White Jade, die Vollalbino habe ich noch nicht beim Eierlegen „erwischt“, was aber nichts bedeuten muss.
Ich habe sie in die Babybox und hoffe, dass sie die Störung überlebt hat.

Vorherige ältere Einträge

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 23 Followern an

Kalender

September 2017
M D M D F S S
« Jan    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Gelistet bei

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de